Welcher Beruf passt zu mir? Ein Ratgeber

Welcher Beruf passt zu mir? Ein Ratgeber

Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie noch nie, daher stehen viele junge Menschen nach dem Abi oder dem Studium vor der Qual der Wahl: Für welches Berufsfeld und welchen Karriereweg sollen sie sich entscheiden? Zurecht stellen Schulabgänger heute hohe Ansprüche an ihren zukünftigen Beruf: 87 Prozent der Schüler in Deutschland sagen laut einer Studie aus dem Jahr 2014, dass sie sich in ihrem Beruf vor allem selbst verwirklichen wollen; 75 Prozent streben vorrangig ein gutes Gehalt an und für 71 Prozent ist ein sicherer Arbeitsplatz das wichtigste Kriterium. Doch lediglich 29 Prozent der Befragen haben eine genaue Vorstellung davon, was sie beruflich machen möchten.

 
 
 

Berufswahltests – dem Wunschberuf ein Stück näherkommen

Dass die Berufswahl vielen jungen Menschen so schwer fällt, hat vor allem zwei Ursachen:

  • Angst davor, die falsche Entscheidung zu treffen
  • Angst vor einer ungewissen Zukunft

Berufswahltests speziell für junge Menschen erleichtern Ihnen die Entscheidung, indem sie Ihre Fähigkeiten und Job-Präferenzen verdeutlichen. Einen Berufstest können Sie sowohl online als auch im Rahmen einer Karriereberatung machen. Suchen Sie beispielsweise eine Berufsberatung in Frankfurt, können Sie sich an die zuständige Agentur für Arbeit in Frankfurt wenden. Zudem haben sich viele private Unternehmen auf Karriereberatung spezialisiert.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt: Wie läuft so ein Berufswahltest eigentlich ab? Zunächst werden Ihnen Fragen zu Ihrer Persönlichkeit gestellt – zum Beispiel, ob Sie eher introvertiert oder extrovertiert sind. Sie sind natürlich nicht verpflichtet, alle Fragen zu beantworten, doch je mehr Sie über sich preisgeben, desto genauer ist das Ergebnis des Berufstests. Es folgen Fragen zu Ihren Fähigkeiten, Ihren Interessen und Lieblingsfächern. Aus Ihren Antworten wird schließlich ein persönliches Profil erstellt; es ist die Basis für alle weiteren Ausbildungs- und Berufsvorschläge. Machen Sie einen Berufswahltest online, dauert das Ausfüllen circa 10 Minuten. Im Internet werden Sie viele Anbieter finden, etwa die Seite https://berufswahltest.plakos.de – probieren Sie es gleich aus.

Den Berufswunsch konkretisieren: So geht’s

Sind Sie mit dem Berufstest Ihrem Traumberuf ein Stück näher gekommen? Dann geht es nun darum, aus dem abstrakten, vage formulierten Wunsch – wie „etwas mit Kommunikation“ – einen konkreten Beruf abzuleiten. Die folgenden Anregungen sollen Ihnen dabei helfen:

1. Suchen Sie nach passenden Stellenausschreibungen

Dafür eignen sich am besten die einschlägigen Online-Jobbörsen. Geben Sie die Begriffe ein, die Ihr gewünschtes Berufsfeld am besten beschreiben, zum Beispiel Marketing, Kommunikation, Branding oder Kalkulation. Klicken Sie einzelne Stellenausschreibungen an und notieren Sie die Jobtitel und die Anforderungen des Arbeitgebers. So bekommen Sie relativ schnell ein Gefühl dafür, nach welchen Berufen Sie suchen sollten.

2. Arbeitnehmer befragen

Den besten Eindruck von einem Beruf bekommen Sie, wenn Sie mit jemandem sprechen, der in Ihrem Traumberuf arbeitet – schließlich sind Informationen aus erster Hand immer die besten. Wenn Sie niemanden kennen, wenden Sie sich an Ihre Schule, Uni oder an die Agentur für Arbeit; oftmals bieten Institutionen wie diese Messen und Orientierungstage an.

Über soziale Netzwerke wie XING und LinkedInkönnen Sie ebenfalls an Informationen aus erster Hand gelangen, indem Sie dort ganz gezielt nach Personen und Berufen suchen. Haben Sie jemanden gefunden, der einen Beruf ausübt, der auch für Sie in Frage kommt? Dann scheuen Sie sich nicht, diese Person anzuschreiben – oft entwickelt sich aus solch einer Anfrage ein konstruktives und hilfreiches Gespräch.

3. Ein Praktikum machen

Sie haben Ihre Recherchen abgeschlossen und sind noch immer davon überzeugt, Ihren Traumberuf gefunden zu haben? Gratulation! Dann sollten Sie jetzt den Praxistest machen: Absolvieren Sie ein Praktikum. Achten Sie darauf, dass Sie mindestens für drei Monate in das Berufsfeld schnuppern können, damit Sie einen möglichst umfassenden Einblick bekommen. Trauen Sie sich, viele Fragen zu stellen – je mehr Sie erfahren, desto besser. Wichtig ist auch, dass Sie am Ende des Praktikums ein qualifiziertes Arbeitszeugnis erhalten. Dann haben Sie für den Einstieg in Ihren Traumberuf bereits die erste Referenz.