Mission Traumjob: Tipps für die Jobsuche

Mission Traumjob: Tipps für die Jobsuche

Stellenangebote in Frankfurt und anderen deutschen Städten gibt es reichlich; eine Vielzahl an Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen bietet Jobs für Einsteiger. Doch welche Position eignet sich am besten für den Einstieg?

Optionen für Ihren Karrierestart

Viele Jobsuchende, die sich das erste Mal die Stellenanzeigen in den Jobbörsen und Zeitungen anschauen, stellen sich die Frage: Auf welche Position bewerbe ich mich am besten? Für Berufseinsteiger mit abgeschlossenem Studium bieten sich meist diese Optionen:

 

  • Praktikum
  • Trainee/ Volontariat
  • Direkteinstieg

Die Meinungen zum Thema Praktikum nach dem Studium sind gespalten – im Laufe der Jahre haben sich die Gründe, ein Praktikum zu absolvieren, erheblich gewandelt. Galten Praktika einst vor allem als Möglichkeit, in ein Berufsfeld zu schnuppern, sind sie inzwischen für viele Universitäts- und Fachhochschulabgänger ein notwendiges Mittel, um Berufserfahrung zu sammeln. Denn Stellenangebote für eine Festanstellung beinhalten vor allem eine Anforderung: Berufserfahrung. Diese können die meisten Absolventen jedoch kaum vorweisen, wenn Sie gerade erst ihr Studium beendet haben. Praktika bilden dann eine Möglichkeit, die fehlende Praxiserfahrung im angestrebten Berufsfeld zu sammeln.

Seit einigen Jahren wird das Phänomen, dass viele Studenten nach ihrem Abschluss als Praktikanten arbeiten, mit dem Begriff „Generation Praktikum“ zusammengefasst: Er steht für das Lebensgefühl junger Akademiker, das sich durch unsichere Arbeitsverhältnisse und niedrige Löhne charakterisiert. Dennoch gilt: Praktika können die Chancen auf Ihre Traumposition erhöhen beziehungsweise zu einer direkten Übernahme führen. Eine Studie belegt, dass sich rund die Hälfte der Praktikanten eine Übernahme erhoffen – für 22 Prozent erfüllte sich dieser Wunsch. Selbst wenn es mit der Übernahme nicht klappt: Sehen Sie Ihr Praktikum als Berufserfahrung, die Sie der Festanstellung ein Stück näher bringt.

Haben Sie die Praktikums-Phase bereits hinter sich, können Sie sich zwischen einer Traineestelle oder dem Direkteinstieg entscheiden. Ein Direkteinstieg ist auch der übliche Karriereweg für Bewerber mit abgeschlossener Ausbildung, jedoch ohne Studienabschluss. Der große Vorteil eines Direkteinstiegs ist natürlich das Gehalt. Direkteinsteiger verdienen anfangs meist deutlich mehr als Trainees. Wenn Sie bei Ihrer Jobsuche einen Direkteinstieg anstreben, ist es wichtig, dass Sie sowohl Ihre Ziele als auch Ihren Wunschtätigkeitsbereich genau definiert haben. Wer bereits eine betriebliche Ausbildung im gewünschten Berufsfeld absolviert hat, hat allerdings meist schon eine gute Vorstellung der einzelnen Tätigkeitsbereiche. Sind Sie sich diesbezüglich noch unsicher, bietet sich eine Traineestelle an: Als Trainee durchlaufen Sie verschiedene Bereiche und bekommen so zunächst Einblicke in die Unternehmensstruktur sowie die Arbeitsweise.

Wo finde ich die besten Stellenangebote?

Wer arbeitsuchend ist, hat heutzutage viele Möglichkeiten, interessante und vor allem relevante Stellenanzeigen zu entdecken. Attraktive Stellenangebote in Wiesbaden, Frankfurt und Umgebung erhalten Sie entweder beim zuständigen Arbeitsamt oder auch in Tageszeitungen, wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung; 20,7 Prozent der Jobsuchenden in Deutschland nutzen noch immer Printmedien, während 24,5 Prozent über das Arbeitsamt nach Stellen recherchieren.

Doch der absolute Spitzenreiter für das Sichten interessanter Stellenanzeigen ist das Internet; 66,7 Prozent der Deutschen suchen auf Online-Jobbörsen nach einem passenden Job. Kein Wunder, denn die Online-Suche bietet viele Vorteile: Zum einen überzeugen Jobbörsen im Internet – wie zum Beispiel StepStone – mit zeitsparenden Filterfunktionen: Mit nur wenigen Klicks können Sie die Ergebnisse nach Branchen, Regionen, Positionen und Arbeitszeiten filtern.

Angenommen Sie suchen nach einer Einstiegsposition im Bereich Marketing in Frankfurt. Geben Sie Ihre gewünschten Angaben per Filter ein und klicken Sie auf „Jobs finden“; im Nu präsentiert Ihnen die Suchmaschine eine Vielzahl an Stellenangeboten, die genau auf Ihr Profil zutreffen. Außerdem sind Online-Offerten meist hochaktuell – somit bedeutet jede aufgelistete Stelle eine große Erfolgsaussicht. Um immer möglichst schnell neue Stellenanzeigen zu finden, können Sie bei Jobbörsen im Internet einen Newsletter bestellen, der Sie umgehend auf neu ausgeschriebene Stellen aufmerksam macht, die zu Ihrem Profil passen.

Um ein möglichst breites Spektrum an Stellenanzeigen zu erhalten, ist es sinnvoll mehrere Medien bei der Jobsuche zu nutzen – werfen Sie also ruhig auch einen Blick in die Tageszeitung, erkundigen Sie sich beim Arbeitsamt und besuchen Sie regelmäßig die Websites Ihrer Lieblings-Unternehmen.